Fünf Irrtümer über dauerhafte Haarentfernung

In den Medien wird immer wieder über die verschiedensten Enthaarungsmethoden gesprochen und dabei werden viele Irrtümer verbreitet. Wir möchten einige dieser Irrtümer aufklären:

 

Irrtum Nr. 1: "Dauerhafte oder permanent Haarentfernung bedeutet, dass die Haare auch bei Photo-Epilationsverfahren (IPL) für immer weg bleiben."

 

Kurz und knapp: Die Worte "dauerhaft" und "permanent" bedeuten bei den Photo-Epilationsverfahren leider nicht "für immer". Die Amerikanische Arneimittelzulassungs- behörde FDA unterscheidet zwischen zwei Kategorien:

 

1. "permanent hair removal": Dies bedeutet, dass der Haarfolikel durch die Therapie zerstört wird. Dieser Kategorie wird ausschließlich die Elektro-Epilation zugeordnet.

 

2. "permanent hair reduction": Dies bedeutet, dass die Anzahl der Terminalhaare signifikant reduziert wird, und zwar mindestens für einen kompletten Haarwachszyklus.

 

Ein Haarwachstumszyklus umfasst 4 bis 12 Monate - je nach Lage der behandelten Hautareale. "Dauerhaft" oder "Permanent" ist eine Haarentfernung also schon dann, wenn die Haare 4 bis 12 Monate wegbleiben. Bei guten oder optimalen Bedingungen können aber auch bei der Photo-Epilation bessere Erfolge erzielt werden. Aber was verspricht die Elektro-Epilation? Siehe hierzu Irrtum Nr. 2


Quelle: Deutscher Verband Elektro-Epilations e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
WAXING ROOM - Alpspitzstraße 6 - 82223 Eichenau - phone (0 81 41) 62 51 007

Anrufen

E-Mail

Anfahrt